Ignition rockte Parkhaus Duisburg mit neuem Album Vengeance

Am Abend des 9. Februar fand sich die Creme de la Creme der Metal-Szene im Parkhaus Duisburg ein, um die Veröffentlichung von Ignitions neuestem Meisterwerk, „Vengeance“, zu feiern. Doch bevor wir uns in die Tiefen dieses Metal-Mahlstroms stürzen, werfen wir einen Blick auf die einzigartige Location, die mehr als nur ein Dach über dem Kopf für Autos bietet.

Das Parkhaus Duisburg: Ein Zuhause für Kultur und Musik

Nicht zu verwechseln mit einem gewöhnlichen Parkplatz, ist das Parkhaus in Duisburg ein kultureller Hotspot, der von dem gemeinnützigen Verein Jugendkultur DU-Nord e.V. betrieben wird. Direkt am Meidericher Stadtpark gelegen, bietet diese Stätte weit mehr als ein paar Parkmöglichkeiten. Sie ist ein Treffpunkt für Jugendkultur und Freizeitgestaltung, wo junge Talente die Chance erhalten, sich musikalisch zu entfalten und vor einem Publikum zu beweisen. Mit einer Geschichte, die bekannte Namen wie Reamonn, Guano Apes und Deichkind auf ihrer Bühne gesehen hat, bleibt das Parkhaus ein unverzichtbarer Bestandteil der Duisburger Musikszene.

killing a lion 22

Die Eröffnungsakte: Killing a Lion und Stormhunter

Bevor Ignition die Bühne übernahmen, heizten Killing a Lion und Stormhunter dem Publikum ordentlich ein. Killing a Lion aus Krefeld lieferten eine explosive Mischung aus alternativem Metal, gespickt mit sozialkritischen Texten und einem Sound, der keine Genre-Grenzen kennt. Ihre Leidenschaft für experimentelle Sounds und die Fähigkeit, unterschiedliche Musikstile zu integrieren, machten ihren Auftritt zu einem unvergesslichen Erlebnis.

stormhunter 05

Stormhunter, die Veteranen des deutschen Heavy Metal, gaben einen Vorgeschmack auf ihr bevorstehendes Album „Best Before: Death“, das am 21. März erscheint. Mit elf Tracks, die von klassischem Heavy Metal bis hin zu ausgefeilten Gitarrenarbeiten und melodischer Vielfalt reichen, bewiesen sie einmal mehr, warum sie eine feste Größe im Underground sind.

Ignition: „Vengeance“ und die Wiedergeburt des Stahls

Dann war es endlich so weit: Ignition, die Helden des Abends, betraten die Bühne, um ihr neues Album „Vengeance“ zu präsentieren. Seit ihrer Gründung im Jahr 2013 haben Ignition bewiesen, dass sie eine Kraft sind, mit der man rechnen muss. Ihr Sound, eine Fusion aus der Kraft von Trivium und der poetischen Eloquenz von Blind Guardian, hat sie zu einer der aufregendsten Bands der modernen Power-Metal-Szene gemacht.

ignition 37

„Vengeance“ ist nicht nur ein weiteres Album; es ist das Resultat harter Arbeit und des Engagements der Band. Mit herausragenden Kritiken, die bestätigen, dass Ignition an der Spitze ihres Spiels stehen, zeigt das Album eine Band, die bereit ist, ihre eigene Legende zu schreiben. Die 12 Tracks, darunter „The Rise“ als Teil von „The Viking Saga Pt. III“, nehmen euch mit auf eine Tour voller Leidenschaft und krasser Skills – ein Trip, den echte Fans des Genres auf keinen Fall verpassen dürfen!

Live: Ein elektrisierendes Phänomen

Ignitions Live-Auftritte sind bekannt für ihre Energie und Inbrunst, eine Kombination, die sie zu einer der fesselndsten Live-Bands macht. Angeführt von Dennis „Schally“ Marschallik, sind ihre Shows mehr als nur Konzerte; sie sind eine Feier des Metal selbst. Ich durfte Ignition zusammen mit GODSNAKE bereits in Hagen live erleben und war geflasht von dem wahrscheinlich intimsten Gig, den ich je erlebt habe.

ignition 53

Fazit: Die Zukunft des Metal leuchtet hell

Mit „Vengeance“ haben Ignition jedenfalls bewiesen, dass sie nicht nur in den Fußstapfen der Großen wandeln, sondern bereit sind, ihre eigenen Spuren in der Geschichte des Heavy Metal zu hinterlassen. Ihre Musik, ihre Texte und ihr unermüdlicher Geist sind der Inbegriff dessen, was es bedeutet, echten Metal zu leben und zu atmen.

Für Fans und Neulinge gleichermaßen, Ignition und ihre Mitstreiter Killing a Lion und Stormhunter, sind Beweis dafür, dass die Flamme des Metal weiterhin leuchtet – heller und wilder denn je. Die Vengeance Tour war erst der Anfang einer neuen Ära in der Metal-Szene und das tolle, die Tour ist noch im vollen Gange!

Restliche Tourdaten:

17.02.2024 Magdeburg • Damned Souls e.V.
15.03.2024 Koblenz • Florinsmarkt
16.03.2024 Lenzburg (CH) – Metbar
13.04.2024 Lörrach • Altes Wasserwerk
19.04.2024 Hamburg
20.04.2024 Kiel

Und falls ihr jetzt noch nicht genug von IGNITION bekommen habt, schon bald findet ihr ein kurzes Interview mit Schally beim Skulls & Bones Magazine.

Impressionen vom Gig

DANKE für euren Support!

Deine Spende für den Wiederaufbau von "laut-geknipst" nach diesem furchtbaren Brand ist mehr als nur Hilfe – es ist ein echter Lichtblick.

Als das Feuer fast alles verschlang, was wir uns aufgebaut hatten, fühlten wir uns verloren. Und dann kommst du daher, wie ein Freund, der sagt: "Ich hab dich". Deine Unterstützung ist nicht nur finanziell ein Segen für uns, sondern auch ein riesiges emotionales Geschenk. Du gibst uns das Gefühl, dass wir das schaffen können, dass wir stärker sind, als wir dachten. DANKE dafür! <3

Dir gefällt das "Projekt"? Folge mir gerne auf Social-Media! Oder wie wäre es, wenn ich über Dein Event oder Deine Band berichten würde? Schreibe mir gerne!

Kontakt

info@laut-geknipst.de

02594/ 29 44 916

täglich von
19:30 Uhr bis 21:00 Uhr

WhatsApp Kanal

Mit WhatsApp keine News mehr verpassen, regelmäßige Einblicke hinter die Kulissen, kein Spam.

JETZT ABONNIEREN!