With by laut-geknipst.de

Moodey & LxU

No Budget Musikvideo mit Moodey & LxU

Letztes Wochenende durfte ich spontan als Kameramann für einen kurzen Musikclip einspringen und meine ersten Erfahrungen als „Videograf“ sammeln. An insgesamt zwei Drehtagen fuhren wir dabei einige coole und abgelegene Locations im Münsterland an.

Die zwei jungen Talente Moodey & LxU erzählten mir während der Drehtage einiges von ihrer Leidenschaft zur Musik und dem Songwriting. Auch erklärten sie mir die Abläufe von einem Battle-Rap und ermöglichten mir einen kleinen Einblick in die Szene.

Sicherlich bedienen sie mit ihrer Musik eher eine kleine Nische, doch ganz so klein ist die Szene dann doch nicht. Wenn das alltägliche Leben nicht gerade von einer Pandemie eingeschränkt wird, finden sogar einige größere Events mit ordentlichen vierstelligen Preisgeldern statt.

Moodey & LxU beim Videodreh

Größtenteils stößt man jedoch auf YouTube und Instagram auf viele dieser „Content Creator“ aus Szene. Ich nutze jetzt mal bewusst den Ausdruck „Content Creator“, da die Künstler:innen für gewöhnlich alles selbst kreativ erstellen.

Beat, Text und letztendlich auch ein kleines Video zum Track. Damit jedoch nicht genug, denn wenn sie sich in einem „Battle“ befinden, haben sie höchstens 14 Tage Zeit um ihren fertigen „Disstrack“ auf die entsprechende Plattform zu laden. Respekt dudes!

Moodey & LxU: Viel Zeit fürs Songwriting

Dank den Kontaktbeschränkungen und den wenigen Möglichkeiten der Freizeitbeschäftigungen nutzten die beiden ihre Zeit besonders für das Songwriting. Ich war neugierig und wollte wissen, wie man sich den Songwriting-Prozess vorstellen kann.

Moodey setzt dabei voll auf den Beat. Kopfhörer auf, Musik an und mit Zettel & Stift in der Hand drauflos singen, bis es passt. LxU konzentriert sich eher auf den Text und passt den Beat an. Manchmal gefällt ihm ein einzelndes Wort oder Satz, dass er eine komplette Story um dieses Wort oder den Satz schreibt. Inspirationen dafür sammeln beide aus ihrem Leben oder Umfeld.

Moodey: „Meist Höhe“

Bereits am 20.05.2021 feierte das erste „No Budget Musikvideo“ mit freundlicher Unterstützung von Revengebird, 7ventus und laut-geknipst.de seine Premiere auf YouTube. Der zweite und etwas aufwendigere Clip „Druck“ befindet sich noch im Schnitt und folgt in den nächsten zwei bis drei Wochen und wird in diesem Beitrag selbstverständlich ergänzt. Folgt mir am besten auf Facebook für diverse Updates!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wem diese Musik gefällt oder mehr in die Szene eintauchen möchte, wirft am besten einen Blick auf Instagram und folgt den beiden jungen Talenten. Hier geht es zu Moodey und über diesen Link findet ihr LxU.

1350 900 laut geknipst