With by laut-geknipst.de

Assassin

Masters of Cassel: Rock down the Lockdown

Am Samstag, dem 28.08.2021, gab es in Kassel unter dem Motto: „Rock down the Lockdown“ jede Menge Schwermetall auf die Ohren.

Mit am Start war die legendäre Thrash-Metal-Band „Assassin“, die NextGen Heavy/Rockband „Die Legende von Nord“, die Melodic Death Metaller von „Foley“, die Heavy Metal Band „Pandemic“, die Modern Metal Band „Broken Resistance“, sowie die berühmte Band „Arras“ aus Kassel. Die Kassler Cover-Band „Tribute Kings“ war ebenfalls dabei und sorgte zum Abschluss des Festivals für gute Stimmung.

Benefiz-Projekt: Rock down the Lockdown

Walt Disney sagte mal: „Alle Träume können wahr werden, wenn wir den Mut haben, ihnen zu folgen.“ Veranstalter Dirk Schneider war mutig und hat es mit Masters of Cassel geschafft einen Weg zu finden, um insgesamt sieben durch die Pandemie in Not geratene Veranstalter und Locations aus der Region Kassel zu unterstützen.

Masters of Cassel
Masters of Cassel: Rock Down The Lockdown!

Gemeinsam mit seiner Frau setzte er seit Februar 2021 sämtliche Hebel in Bewegung, um seine nächtliche Idee von einem zweiten Masters of Cassel Sampler und einer folgenden Release-Party zu realisieren. Letztendlich gelang es ihnen insgesamt 37 Bands mit einem Bezug zur Region für dieses Projekt zu begeistern, so dass der Sampler Masters of Cassel Vol.2 innerhalb weniger Monate zur Pressung gegeben werden konnte.

Masters of Cassel
Masters of Cassel, das sind Diana und Dirk Schneider

Masters of Cassel VOL. II

Der limitierte Benefiz-Sampler beinhaltet 2 LPs, 2 CDs und ist bereits seit dem 19. Juli in zwei Varianten erhältlich. Vinyl-Liebhaber haben die Qual der Wahl zwischen der Black & Splatter-Edition. Bestenfalls entscheiden sich diese für beide Editionen, da pro verkauftes Exemplar ganze 6,66€ in die Spendenkasse fließen. Also, ab zum Shop in weniger als 120 Tagen ist Weihnachten!

Was hat der Benefiz-Sampler mit YPS gemeinsam?!

Damit die Scheibe nicht nur gut klingt, sondern auch hübsch anzusehen ist, wurde das Klappdesign, eine Hommage an Kassel, von dem Künstler Oliver Gerke entworfen. Außerdem befinden sich im Sampler viele Fotos und Infos über die Veranstaltungsorte, sowie kurze Biographien der Bands.

Ich gehe nun jede Wette ein, dass sich einige Fragen werden, was denn der Benefiz-Sampler mit YPS gemeinsam haben soll? Die Antwort darauf konntet ihr bereits im vorherigen Abschnitt lesen. Denn Oliver Gerke ist nicht nur ein Künstler und leidenschaftlicher Gitarrenspieler, sondern auch der Comiczeichner und Autor der altbekannten deutschen Zeitschrift YPS.

Funfact oder Fettnäpfchen? Egal, ich nehme beides!

Nachdem es mir jetzt gelungen ist diese Bildungslücke zu schließen, verrate ich euch einen kleinen Funfact. Oliver Gerke hätte auf dem Festivalgelände hinter mir stehen können und mich auf meine geliebte YPS-Mütze, die ich besonders gern beim Fotografieren trage, ansprechen können und ich hätte ihn nicht erkannt. Es tut mir so leid Oliver, das passiert mir kein weiteres Mal! Falls Du dies hier unerwartet lesen solltest, vielen Dank nochmal für Deine Arbeit bei YPS, sie hat mich in meiner Kindheit und Jugend stets begleitet und aufgeheitert!

Die Legende von Nord
Die Legende von Nord

Release Party: Master of Cassel rockt!!

Ich war schon beeindruckt von dem was „Teamcaptain Dirk“ auf dem Open Air Gelände der Firma Auditiv Event- und Medientechnik in Kassel-Waldau auf die Beine gestellt hat. Einlass gab es nur unter den Corona-Bedingungen für 3G-Gäste, also wie inzwischen gewohnt, für geimpft, getestet oder genesen. Zudem setzt man in Kassel (Hessen) auf die Luca-App zur Kontaktverfolgung. Alternativ konnte man seine Kontaktdaten auch analog hinterlassen.

Assassin
Assassin

Das Festival war mit geschätzt 300 Besuchern, trotz der stark bewölkten Wetterlage, meiner Meinung nach gut besucht, auch wenn noch einige weitere Besucher Platz gehabt hätten. Für das leibliche Wohl gab es Coffee to Go, einen großen Bierwagen und Flammkuchen, also sozusagen die französische Version einer Pizza.

Masters of Cassel: 8 Stunden LIVEMUSIK!

Das Programm oder auch Line-Up des Festivals war mit den insgesamt sieben Bands sehr vielfältig. Als „Dorfkind“ aus dem Münsterland kann ich jetzt jedenfalls bestätigen, Kassel rockt! Besonders cool fand ich die Story von der Band Arass, die seit über 25 Jahren nicht mehr auf der Bühne stand. Sie feierten ein Reunion-Konzert extra für Masters of Cassel. Genial, oder?!

Die Kasseler Melodic Death Metaller von Foley hatten das Vergnügen und durften den Tanz eröffnen. Leider konnte ich, dank Stau, nur den letzten Song aus dem Eingangsbereich heraus lauschen. Doch was ich noch hören konnte, gab mir direkt das Gefühl, hier bin ich richtig, da will ich hin!

Tribute Kings
Tribute Kings

Es folgten die Modern Metal/Hardcore Band Broken Resistance aus der Schwalm, die Heavy Metal Band Die Legende von Nord aus Hann. Münden, sowie die Kasseler Heavy Metal Band Pandemic, die ihre exklusive Release-Show zur Veröffentlichung ihres neuen Albums „Global Collapse – disease X“ spielten.

Als Headliner spielte die inzwischen legendäre deutsche Thrash Metal Band Assassin aus Düsseldorf, die mich zu diesem wunderbaren Event eingeladen haben. Nochmals besten Dank dafür, es war echt ein krasses Erlebnis euch einmal live zu erleben. Krass, weil ich bis zum Gig irgendwie nicht glauben konnte, dass man ein Instrument live tatsächlich so schnell spielen kann. Sehr imposant empfand ich auch Sänger Ingo bei der Show. Der absolute Wahnsinn, wie er seine Stimme einsetzen kann. Für das nächste Mal habe ich diesbezüglich jede Menge Fragen auf Lager!

fotograben
Mein erster Fotograben, mit den Profis von Undenkbar und dem Skulls & Bones Magazin
Ein kleiner Traum wurde war

Auch für mich erfüllte sich an diesem Tag ein kleiner Traum. Einmal zwischen Profis auf einem Festival den berüchtigten Fotograben zu erleben. Die beiden haben mich so herzlich an die Hand genommen und mir soviel Mut auf meinem Weg mitgegeben, dass ich dies hier nicht unerwähnt lassen kann. Ihr habt mir eine neue Messlatte gestellt, danke dafür! Besten Dank auch an die Masters of Cassel Dirk, Diana und besonders an Tobias von Assassin, dass ich diese Erfahrung mitnehmen durfte!

Hier findet ihr nun ein paar Bilder vom Event!

960 654 laut geknipst