With by laut-geknipst.de

Coverband Copyright hat keine Bremse!

Am Samstag, dem 28.05.2022, feierte der Schützenverein Hengeler Anno 1710 e.V. mit dem neuen Königspaar Bernd & Hanna & der Coverband Copyright den Thronabend.

Partystimmung bis in den Morgengrauen, denn wenn man in Hengeler feiert, dann richtig. Das Motto des Abends lautete: „Der Zug hat keine Bremse, Döp döö döö döö dööp!“ Dabei war es eigentlich die Coverband Copyright, die keine Bremse fand. Nach fast drei Jahren ohne Auftritt hatten wir genug Pause, so der Tenor der Band.

Sängerin Jaqueline im Spotlight

Die Spielfreude sah man der achtköpfigen Band, trotz der eher versteckten und kleinen „Bühne“, förmlich an. Dank der Unterstützung von Skenia Veranstaltungstechnik sprang die Partystimmung unüberhörbar bis in jede Ecke des Thronsaals. Selbst für eine kleine Lichtanlage fand man noch etwas Platz.

Party auf engsten Raum, kein Problem für Copyright!

Wenn wir nicht genügend Zeit für alle Songs haben, spielen wir Medleys, um zu zeigen, was wir können!

Tina – Coverband Copyright

Platzmangel herrschte eigentlich nur in der Setliste von Copyright. Seit 2013 probt die familiäre Hobbyband aus Velen beständig an neuen Songs. Mit drei Sängerinnen und Sänger Dierk hinterm Keyboard hat sich dabei über die Jahre zwangsläufig ein unzähliges und vielfältiges Repertoire angehäuft.

Coverband Copyright gibt Songs eine rockige Note

Coverband Copyright gibt den Songs eine rockige Note.

Copyright ist zwar eine Coverband, aber eigentlich und besonders wenn Sologitarrist Acki fit ist, verpasst er allen Songs einen rockigen Touch. Denn ursprünglich wollte Copyright mal eine Rock Coverband werden. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass die Band viele Rocksongs auf Lager hat.

Drei Fragen an Coverband Copyright

Nach der Party durfte ich Sängerin Tina und der Band noch ein paar Fragen stellen.

Ihr zeigt auf der Bühne soviel Power, singt man da eigentlich auch noch lautstark im Auto? Und falls ja, bei welchen Songs müsst ihr einfach mitsingen?

Tina Copyright: „Ich denke, da wir alle privat sehr unterschiedliche Musikrichtungen hören, kann man das so pauschal gar nicht sagen. Es gibt sicher auch Ohrwurmlieder bei jedem von uns, aber so ein ganz spezielles gibt es nicht. Das Mitsingen im Auto, das hat wohl jeder von uns. Sobald man Musik hört, kann man, wenn man selber Musik macht, auch schlecht ruhig sitzen. Sobald mein Sohn im Auto sitzt, möchte er Musik hören, aber kein Radio und auch keine Kinderlieder. Es muss die CD mit den Liedern von unserer Setlist laufen. Daher bekomme ich selbst nicht mal immer mit, was total Up to Date im Radio läuft.“

Sängerin Tina in ihrem Element auf der Bühne

An welchen Auftritt erinnert ihr euch gerne zurück und warum? 

Tina Copyright: Ich habe alle gefragt und alle sagten, unsere eigenen Bandfeten hatten immer etwas Besonderes mit unseren Familien, Freunden & Bekannten. Das waren unsere ersten Auftritte, um mal raus zu kommen und auf Bühnen zu stehen. Zudem 2019 unser erstes Schützenfest in Hengeler. Wir waren so aufgeregt und als wir dann gemerkt haben, wie sehr wir die Leute begeistern können und ihnen gefällt, was wir machen, wussten wir, das ist das, was wir wollen – Menschen mit Livemusik begeistern. Dabei ist uns wichtig, dass wirklich alles Live gespielt wird. Fehler sind menschlich und dürfen passieren. Das ist eben Livemusik.

Gibt es Ziele, die ihr als Party/Coverband erreichen möchtet?

Tina Copyright: „Wir möchten bekannter werden. Uns gibt es schon seit 2013 und es ist immer noch schwer Auftritte zu bekommen. Vielleicht auch, weil Copyright eine achtköpfige Truppe ist. Wenn die Bühne zu klein ist, treten wir auch mit weniger Personen auf. Wünschenswert wäre es aber, wenn wir alle dabei sein können. Wir machen Musik, weil es unser Hobby ist. Wir sind eine Band und dazu gehört jeder von uns. Übrigens rechnen wir nicht nach Personenzahl ab, die Gage ist immer ganz individuell. Im September sind wir zum Beispiel in Burlo und spielen dort für „die Tafel“, für den guten Zweck. Ich persönlich habe noch das Ziel, dass wir meine selbstgeschriebenen Lieder (5 spielen wir bereits – gesamt sind es 9), dass wir diese schön und in guter Qualität aufnehmen und auf eine CD bringen. Das wäre so mein Traum.“

Vielen Dank für das kurze Interview und den schönen Abend in Hengeler! Ihr rockt! Anbei noch ein paar Impressionen vom Abend:

1280 854 laut geknipst