Am Freitag, den 14.02.2020, feierten zahlreiche Fans im ausverkauften Osnabrücker Jugendzentrum Westwerk zu den Klängen von den „Los Pauls“, „Schöne Frau mit Geld“ und „Nichts“.

Was gibt es am Tag der Liebenden oder auch am Tag der Freude schöneres, als den Abend mit geballten Punkrock & Darkwave ausklingen zu lassen?! Richtig. „Nichts“, – und das einmal live und in Farbe. Das ich an dem Abend auch noch auf eine „Schöne Frau mit Geld“ und die „Los Pauls“ treffen werde, war mir auf dem Weg zum Gig überhaupt noch nicht bewusst. Ich hatte halt nur von „Nichts“ so eine minimale Ahnung. Umso größer war die Überraschung und die Freude im weiteren Verlauf des Abends.

Los Pauls

Trio Tribute Band Los Pauls

Als sich der Konzertsaal im Westwerk langsam und stetig füllte, trommelte uns das Trio „Los Pauls“ sicher und souverän warm. Auch wenn ich mich mit meinen etwas über 40 Jahren eher als Kind der 90er betrachte, erinnerte ich mich schnell an Songs, wie zum Beispiel „JA, JA, Ja“ und „DA, DA, DA“. Ich erwischte mich sogar dabei, wie ich dreistimmig, also krumm, schief und mit Begeisterung, textsicher beim fotografieren teilweise mitsang.

Nach ihrem stimmungsvollen Auftritt hatte ich noch kurz die Gelegenheit mich mit einem der beiden Pauls aus dem Trio zu unterhalten. So erzählte mir Paul, dass das Trio bereits seit fünf Jahren mehr oder weniger regelmäßig unter dem Namen „Los Pauls“ auf den verschiedensten Events zu erleben ist. NDW-Fans sollten sich auf jeden Fall einmal die Facebookseite der Jungs ansehen und ein Auge auf weitere Veranstaltungen werfen, es wird sich lohnen.

Schöne Frau mit Geld: Ideal lebt!

Schöne Frau mit Geld

Für noch mehr Neue Deutsche Welle sorgte am Abend die Nachspiel-Kapelle „Schöne Frau mit Geld“. Ideal lebt, also das Ideal mit dem großen „I“ und nicht das niederländische Bezahlsystem mit dem kleinem „i“. Ja, spätestens an dieser Stelle muss ich mich langsam outen. Ich bin absolut kein NDW-Kenner.

Funfact am Rande: Ich habe an dem Abend echt lange gerätselt, wie die Band wohl auf diesen kreativen Namen gekommen ist. Dass es sich dabei einfach nur um einen Songtitel der damals erfolgreichen NDW-Band „Ideal“ handelt, begriff ich erst später am Abend. Für den „Wer-wird-Millionär-Telefonjoker“ habe ich mich somit absolut erfolgreich disqualifiziert.

Aber genau das spricht für diese Tribute Band! Ich habe die „Schöne Frau mit Geld“ praktisch nicht als Tribute Band wahrgenommen. Erst als die Orgel den Song „Blaue Augen“ anspielte und die Bude bebte, ging mir langsam ein Licht auf. Zweifellos hat mich „Schöne Frau mit Geld“ begeistert und in ihrem Bann gezogen. Mit dieser Band lebt Ideal weiter!

Mit Nichts zum Siedepunkt

Nachdem „Los Pauls“ und „Schöne Frau mit Geld“ das Jugendzentrum Westwerk und die Stimmung ordentlich aufgeheizt haben, folgte mit der Nichts-Band der absolute Siedepunkt des Abends. Als Songs, wie zum Beispiel „Hallo Kartoffelsalat“ oder „Ein deutsches Lied“ durch die Boxen schallten, war das durchaus altersgemischte Publikum nicht mehr zu halten und tanzte ausgiebig Pogo.

Nichts, das ist deutscher Punkrock mit Geschichte. Einer so langen Geschichte, dass sogar eine sehr ausführliche Wikipedia-Seite darüber zu finden ist. Mit einer Story, die diesen Blogbeitrag definitiv sprengen würde. Sehr zur Freude vieler Fans entstand jedoch erst kürzlich ein 95-minütiger Film mit Interviews über die Entstehung bis hin zur Neugründung der Band im Jahre 2009.

Auch wenn ich kurzzeitig, dank Pogo, Bierduschen und herumfliegenden Schweiß, Angst um meine Kamera hatte, war dieses 80´s Punkrock & Darkwave Event in Osnabrück ein unvergessliches Erlebnis.

Mit besten Dank an die drei Bands, das Jugendzentrum und die wahrscheinlich vielen ehrenamtlichen Helfer, die diese friedliche Party ermöglicht haben. Danke!